Zum Hauptinhalt springen

horizontale struktur

das horizontal gegliederte hochhaus bildet in kooperation mit seiner unmittelbaren umgebung eine geschützte hofbucht. die dunkel gestalteten zäsurgeschoße mit großzügiger raumhöhe strukturieren den baukörper und sind durch eine umlaufende balkonzone gekennzeichnet. an die weiteren geschoße schließen unterschiedlich ausformulierte balkone an die wohnbereiche an und gliedern das große volumen in überschaubare soziale einheiten.

berankung und grün

pflanztröge und stabelemente in zwei ausformungen unterstützen die horizontale schichtung und animieren die bewohner*innen zu einer intensiven begrünung des gebäudes. neben den individuellen möglichkeiten zu begrünen ist das taborama mit fixen begrünungselementen ausgestattet.

gemeinschaftsflächen auf allen ebenen

am dach steht allen bewohner*innen ein pool zur verfügung. weitere, meist mehrgeschossige gemeinschaftsräume sind über die gesamte höhe des taborama verteilt und stärken das gemeinschaftliche wohnerlebnis und die nachbarschaft. in den oberen drei geschoßen befindet sich ein boulderraum, gefolgt von einem zweigschossigen yoga-, bzw. sprotraum, einer bibliothek, die von den bewohner*innen selbst gefüllt wird, einem bastel- und malraum, indem von den bewohnern organisierte mal-workshops stattfinden, einem tischtennisraum sowie weiteren räumen, die nutzungsoffen gestaltet sind.

eine garten-terrasse

auf dem sockel des unteren baukörpers befindet sich eine dachterrasse mit hochbeeten für die bewohner*innen. direkt an diese gardening-terrasse ist ein großer gemeinschaftsraum für veranstaltungen angeschlossen.

erschließungszonen mit tageslicht

im erdgeschoß betritt man den taborama west- oder ost-seitig durch ein großzügiges atrium. direkt daran angeschlossen ist der fitnessraum sowie der große fahrradraum. die erschließungszonen werden in jedem geschoß durch tageslicht und blickbeziehungen nach außen zu einem positiven raumerlebnis aufgewertet.

innen beleben farben

für das farbkonzept zog querkraft den künstler ingo nussbaumer hinzu, der mit seinem gestaltungskonzept dem wohnhochhaus seine charakteristischen innenräume verlieh.

 

> download presskit

> awards

 

 

fertig

2023

landAUT
ortwien
grösse22.000 m2
auftraggeberstrabag
projektleitungtim stahlhut
team

mei-lin fan

steffi meyer

projektleitung (wettbewerb)dominik bertl
team (wettbewerb)claudia cikanek
tim stahlhut
mona lisa klopf
ivana susic
daniil yakubovich
visualisierungmiss 3
farbkonzeptingo nussbaumer
modellbaumattweiss
fotoschristina häusler
auszeichnungen

preisträger gebaut 2023

london design award 2024 - silver winner

GADA global architecture and design award 2023 - housing over 5 floors