Zum Hauptinhalt springen

jku campus erweiterung west

das house of schools bildet im ensemble der bestandsgebäude eine neue attraktive hofsituation und definiert eine klare kante zum campusrand. die neuen gebäude nehmen sowohl rücksicht auf die vorhandenen achsen, als auch auf den baumbestand am campusgelände. die bestehenden haupterschließungsachsen werden aufgenommen und weitergeführt. sie bilden so ein klares übersichtliches system für zukünftige campusentwicklungen. durch die konzentration der kubaturen im zentraleren campusbereich wird eine große, zusammenhängende erweiterungsfläche für die zukünftige entwicklung der jku gesichert. das house of schools kann durch eine pufferzone einfach erweitert werden, ohne fensterlose fronten. so ist es möglich entweder bauteil 1und 2 oder bauteil 2 und 3 gemeinsam zu errichten. durch den erhalt des bestehenden parkplatzes im nordwesten kann das parkhaus geringer dimensioniert werden. bei einer zukünftigen erweiterung im westlichen campusbereich kann das parkhaus einfach miterweitert werden. durch die modulare bauweise des parkhauses kann dieses zukünftig auch umgenutzt werden und so durch entfernen von deckenelementen zb freizeitnutzungen aufnehmen.

die flexible gebäudestruktur des house of schools schafft raum für unterschiedlichste anforderungen. sie ist offen für folgende bauetappen und ermöglicht nutzungsanpassungen in der zukunft. eine lebendige erdgeschoßzone bietet die möglichkeit unterschiedlich und flexibel bespielt zu werden. die großzügige durchwegung verknüpft das erdgeschoß nicht nur mit ebenerdigen nutzungseinheiten, sondern auch mit dem offenen atrium der darüber liegenden geschoße und hörsälen, welche bis ins untergeschoß reichen. dieser fließende raum schafft kommunikations- und konzentrationsbereiche, eine lebendige lernlandschaft entsteht. diese bildet sich auch durch additive elemente wie sonnenschutz, klimapuffer, pv-paneele, rankpflanzen etc nach außen ab.

fertig2020 (wettbewerb)
landAUT
ortlinz
grösse35.700 m2
auftraggeberbundesimmobiliengesellschaft mbh. unternehmensbereich universitäten
projektleitung

gil cloos

julia hosner

team

vadim ghiorghiu

ivan jakaric

harris lazarides

haustechnikobkircher plus
kostenkontrollehochform architekten zt. gmbh.
visualisierungpatricia bagienski
modellbaumodellwerkstatt gerhard stocker