Skip to main content

wohnhochhaus

„der leopoldtower zeichnet sich durch seine skulpturale wirkung aus, die aus der verschiebung der dreieckigen schlichten erweiterungen der balkonzone über die stockwerke entsteht. die loggienzone legt sich ähnlich eines faltenrocks über den prismatischen baukörper.“

äußeres erscheinungsbild

das 85m hohe wohnhochhaus in form einer schlanken scheibe beinhaltet freifinanzierte wohneinheiten, mietwohnungen, kurzzeit-apartments sowie einen fitnessbereich und eine sauna. das äußere erscheinungsbild wird durch ein umlaufendes loggienband geprägt, das mit dreieckigen erweiterungen den baukörper umwickelt. die mit glatten metall-industrie-paneelen verkleideten brüstungsbänder wandern je nach geschoss mit ihren auskragungen. es ergibt sich ein plastisches spiel aus licht und schatten auf der fassade.

erschließung und farbkonzept

ein dreigeschossiges foyer verbindet die straßenseite mit dem innenliegenden gartendeck. die vollverglasung der beiden enden des mittelganges ermöglicht außenbezug und fernblick in richtung weinviertel. das farbkonzept, das von dem österreichischen künstler heimo zobernig entwickelt wurde, schafft orientierung in den inneren erschließungsräumen. grundlage für sein farbkonzept bilden die farbendiagramme aus dem buch ‚wie farben wirken‘ von eva heller. in einer großen umfrage wurden hierfür 1888 frauen und männer zu begriffen aus verschiedensten gefühls- und erfahrungsbereichen befragt. der für dieses gebäude gewählte begriff zeigt die prozentuale aufteilung aus dem diagramm sehnsucht.

strukturelle nachhaltigkeit

das reduzierte konstruktive system ermöglicht flexible, erweiterbare, zusammenschaltbare wohnungsgrundrisse. die tragenden elemente stellen die außenwand, scheiben in der nebenraumzone und den kern dar. alle raumbildenden wände sind als leichtbau-elemente errichtet. die raumzone ohne tragende elemente erlaubt eine freie grundrissgestaltung und ist offen für veränderungen. auf diese weise ist auch die komplette öffnung eines geschosses, zum beispiel für büronutzung, möglich, wodurch die langfristige nachhaltigkeit des gebäudes gegeben ist.

 

fertig2015
landAUT
ortwien
grösse18.000 m2
auftraggeberstumpf development gmbh
projektleitungleila hässig
isabelle hoepfner
mitarbeiterInnenveronika felber
max hofmann
susanne graunitz
eigentümerösterreichisches siedlungswerk
wohnungseigentum gmbh
immo 360°
6b47
room4rent
generalunternehmervoitl & co baugesellschaft m.b.h.
haustechnikenergieeffizienz, zfg
statikks ingenieure
bauphysikroland müller
ausführende planungfrank und partner
visualisierungexpressiv.at
renderingimmo360grad gmbh / querkraft
farbkonzeptheimo zobernig
fotoslukas dostal