MQ kunstinstallation

aufgabe

"kunst vor bau" - statt kunst am bau. eine aktion, um auf die damals weltweit grösste museumsbaustelle für das museumsquartier aufmerksam zu machen. das briefing fragte nach einer temporären gestaltung für die fassade der historischen hofstallungen, hinter denen das museumsviertel liegt.

antwort

die fassade zu gestalten wäre sinnlos gewesen, da sie von der straße aufgrund dichter büsche nicht sichtbar war. unser gegenvorschlag: rodung des kunstvorplatzes und temporäres aufmerksam machen durch orange netzplanen.

fertig1999
landAUT
ortwien 1070
grösse12000 m2
querkraft partnerjakob dunkl
gerd erhartt
peter sapp
michael zinner
fotosimage industries
querkraft