IDW wohnbau

aufgabe

entwurf vorwiegend geförderter wohnbauten für das planungsgebiet ‚in der wiesen‘ mit kindergarten und spielplatz.

antwort

die abfolge von gartenterrassen bildet einen quartierbaustein mit klar lesbarer gebäudeidentität. die verbindungen der gemeinschaftsterrassen bildet einen zusammenhängenden, gestaffelten freiraum. das gemeinsame garteln bringt die leute zusammen und stärkt den bezug zum wohnort.

je zwei geschosse bilden eine gemeinschaft als kleinste soziale einheit und bewirtschaften einen gemeinsamen freiraum. jeder terrasse ist ein gemeinschaftsraum zugeteilt, die dialogflächen im erdgeschoss werden gebäude- oder quartiersbezogen genutzt.

fertig2016 (competition)
landAUT
ortwien 1230
grösse17000 m2
auftraggeberwohnfonds_wien - fonds für wohnbau und stadterneuerung
querkraft partnerjakob dunkl
gerd erhartt
peter sapp
projektleitungdominik bertl
teamjulia hosner
mariya lecheva
magdalena süss
landschaftsplanungidealice
soziale nachhaltigkeitnonconform
modellmodellwerkstatt gerhard stocker
visualisierungquerkraft