KSM wohngebäude

aufgabe

wohngebäude mit einer vorgegebenen kantenlänge von ca. 30 meter.

antwort

grosszügige, helle, innenliegende erschließung mit lichtschlitzen zu den küchen und bädern.

fassaden: sämtliche verglasungen erstrecken sich vom fussboden bis zur decke – ohne störenden sturzbereich. wohnräume sind grosszügig über ihre gesamte breite verglast. vor diesen räumen erweitern sich die umlaufenden balkonbänder zu loggienzonen. statt architektonischer fassadengestaltungselemente erhalten die mieter aus dem baubudget drei elemente zur gestaltung ihrer freiräume: blumentröge, sichtschutzplanen und wäschetrockengestelle. diese alltagselemente bilden einen ersten layer der benutzung, der in weiterer folge von den bewohnern ergänzt wird. das design des hauses ist somit einer gewünschten veränderung unterzogen.

fertig2009
landAUT
ortwien 1030
grösse12000 m2
auftraggeberbauhilfe
querkraft partnerjakob dunkl
gerd erhartt
peter sapp
projektleitungrobert diem
robert haranza
mitarbeiterInneningrid böck
alexander derstroff
martin händel
carmen hottinger
tamara jechnerer
pascal moryson
marc remshardt
markus vogl
dominique dinies
ada banka
martin händel
sigi schmidt
freiraum3:0 landschaftsarchitektur
fotoslisa rastl